Das Leben ist irre - aber das kann ich auch!

Hektisch rennen Menschen durch die Straßen, Atemmasken auf den vor Panik verzerrten Gesichtern. Hustend und röchelnd bricht jemand zusammen. Er wird liegengelassen. Klirrend geht das Schaufenster einer Apotheke zu Bruch. Eine kleine Gruppe Schwarzgekleideter steigt durch den Fensterrahmen. Scherben knirschen unter ihren schweren Stiefeln. ein Schuss ertönt, dann Schreie. Und wieder bricht jemand hustend zusammen. die Leute rennen. Jeder um sein eigenes Leben. Doch wohin? Das Virus ist überall!

Keiner der Dienstleister taucht auf, es wimmelt vor fremden Menschen und sogar das Brautpaar hat das Datum verschwitzt.

Jedes Jahr werden Unmengen an Geld sprichwörtlich in die Luft gejagt. Die Tier- und die Umwelt leiden darunter. Und warum? Weil das laute "Peng!" ja so einen Spaß macht.

Unsere Haustiere lieben uns. Sie verlassen sich auf uns und würden alles für uns tun. Wenn wir sie abschieben, nur weil sie nicht mehr klein und süß sind oder weil sie doch mehr Pflege benötigen, als gedacht, bricht für sie ihre komplette Welt zusammen.